Wir über uns

 

Die LAOSHAN UNION – Vereinigung für Traditionelle Chinesische Medizin und Lebenspflege e.V.

dient der Förderung des Sports mit dem Ziel, die Gesundheit von Körper und Geist nach den Prinzipien der Lebenspflege zu stärken durch Bewegung/Üben und Austausch. Die Lebenspflege basiert auf den Grundsätzen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Zur Stärkung des inneren Gleichgewichts und zum Aufbau einer inneren Kraft, zur Aktivierung der Selbstregulierungsfähigkeit des Körpers und zur Harmonisierung von Körper und Geist kommen verschiedenste Formen des Qi Gong, Tai Ji Quan, der Meditation, des Meridianklopfens und der TuiNa AnMo Massage zum Einsatz. Auch Tai Ji Bailong Ball gehört in unser Angebot.

Der Verein ist aus dem Zusammenschluss ausgebildeter und zertifizierter Lehrerinnen und Lehrer sowie aus weiteren Mitgliedern und Lebenspflege übenden Menschen entstanden und hat sich inzwischen immer weiter entwickelt.

Unser Verein ist international vertreten, unsere Mitglieder kommen verteilt aus Deutschland und Österreich, Holland und Luxemburg, der Schweiz und Frankreich und natürlich aus China.

Unsere Schwerpunkte sind u.a.

- das gemeinsame Üben und Lernen der traditionellen chinesischen Bewegungskünste und ihrer philosophischen Grundlagen

- der Austausch und die Förderung von Maßnahmen der Lebenspflege nach den Grundsätzen der TCM

- die Vernetzung und Unterstützung qualifizierter Lehrer*innen und Mitglieder

- die Förderung der internationalen Zusammenarbeit mit Akademien und Universitäten für TCM und TCB in China

- Seminare und Kurse der Lebenspflege anzubieten, den Kulturaustausch zwischen Ost und West zu fördern, eine breitere Öffentlichkeit über Vorträge und Literatur zu informieren und das Interesse an der Lebenspflege zu wecken sowie hochwertige Informationen über das Fachgebiet der TCM und ihren Methoden und Möglichkeiten zur Prävention und Gesundheitsförderung bereitzustellen.


Die Lebenspflege nach der TCM, wie sie von der LAOSHAN UNION gefördert und unterstützt wird, umfasst u.a.:

  • Ausübung der Traditionellen Chinesischen Bewegungskünste zur Harmonisierung und Stärkung von Körper und Geist und ihre philosophischen Grundlagen
  • Verschiedenste Formen des QiGong / TaiJiQuan als ganzheitliches Bewegungs-, Heil- und Meditationssystem
  • TuiNa AnMo und Meridianklopfen als Behandlung mit den Händen bzw. dem Meridianklopfer zur Gesundheitsförderung
  • Ernährungslehre zur Gesundheitsförderung und zur therapeutischen Anwendung
  • Malerei / Kalligraphie zur Harmonisierung des Geistes
  • Kenntnisse der Psychosomatik, der psychischen Pflege und der Lebensrhythmen im Rahmen der Wandlungsphasen
  • Integrierte Wahrnehmung und Lenkung von Körper und Geist

Zur Namensentwicklung: Die LAOSHAN UNION als Verein wurde 1994 als Internationales Laoshan Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin und Lebenspflege e.V. in Hamburg gegründet und in der Mitgliederversammlung vom Juli 2007 in Laoshan Union - Vereinigung für Traditionelle Chinesische Medizin und Lebenspflege e.V. umbenannt.

Die Laoshan Union als Verein arbeitet eng mit der Bildungseinrichtung in Schwarzenberg am Böhmerwald und dem Laoshan Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin und Lebenspflege zusammen. Dieses wird von Akademien und Universitäten für TCM und TCB in der Provinz Shandong/China unterstützt.


An diesen Logos erkennen Sie unsere Mitglieder: 

                                        LSU-logo                            LSU_Mitglied_B_72dpi


 

Und hier sehen Sie den Vorstand der LAOSHAN UNION in der aktuellen

Zusammensetzung seit dem 30. Juli 2018:

 

Vorstand der Laoshan Union vom 30. Juli 2018:

Prof. h.c. Sui Qingbo (Ehrenvorsitzender), Cheng Liqin (Schriftführerin),
Dr. Susanne Höfer (2. Vorsitzende), Martina Sailer (Schatzmeisterin),
Tan Huck Gea (1. Vorsitzender) (v.l.n.r.)